Zirkeltraining und Cardiogeräte

 

 

 

 

 

Information Zirkeltraining

 

 

 

 

Beinhaltet das Durchlaufen von 8 Übungsstationen, wobei jeweils pro Station eine Serie durchgeführt wird.
Die Übungen werden im allgemeinen so angelegt, dass bei aufeinanderfolgenden Übungen unterschiedliche Muskelgruppen belastet werden.
Im Gegensatz zu den herkömmlichen Geräten (mit Gewichten) wird an den Zirkelgeräten mit Öldruck trainiert.
Da sich die Belastungsspitze im Gegensatz zu gewichtsbestückten Geräten (dort zu Beginn und am Ende der Bewegung) bei Zirkelgeräten in der Mitte der Bewegung befindet, wird eine optimale Schonung der Gelenke gewährleistet.
An jeden Zirkelgerät wird der Gegenmuskel mit trainiert (erst ziehen, dann drücken) Somit wird nach dem Absolvieren einer Zirkelrunde ein ausgewogenes Ganzkörpertraining ermöglicht.
Aufgrund des geringen Belastungswiderstandes eignet sich dieses Training für JEDEN.
Der Trainingswiderstand wird auf Grund des Öldrucks mit der Bewegungsgeschwindigkeit bestimmt (schnell = schwer; langsam= leicht).
Unser Zirkeltraining besteht aus 8 Geräten und 8 Boards. Das bedeutet eine Mischung zwischen Muskelaufbau und Ausdauertraining, indem man aller 35 Sek. vom Gerät auf das Board bzw. vom Board auf Gerät wechselt.

 

 

 

 

Präsentation der Geräte

1. Bauch- Rücken
trainiert Bauchmuskel und unteren Rücken
Oberkörper langsam nach vorn drücken, dann wieder in die Ausgangsposition zurück

 

 

 

 

 

2. Abduktion –Adduktion
trainiert Oberschenkelinnen- und außen Seite
Rücken soll an Rückenlehne anliegen, Fußspitzen werden angezogen, Spreizen und schließen der Beine, schnellkräftig- gleichmäßig atmen

 

 

 

3. Rumpfdrehung
trainiert die äußere und inneren schrägen Bauchmuskel
Gesäß wird fest an Beckenpolster gedrückt, beide Arme um Polsterrollen und an den Oberkörper heranziehen . Oberkörper soll gerade bleiben, Schultern fest an die Rückenpolster, Oberkörper wechselweise nach rechts und links drehen

 

 

4. Schulter – Rücken
trainiert großen Rückenmuskel, Schultermuskel und Nackenmuskel
Arme des Gerätes nach oben drücken und wieder in Ausgangsposition zurück – gleichmäßig atmen –

 

 

 

 

 

5. Beinpresse
trainiert Gesäßmuskulatur, Oberschenkelmuskulatur, sowie Wadenmuskulatur
Füße parallel, hüftbreit auf das Fußblech, während dieser Übung an Handgriffen festhalten, Beine strecken, dabei ausatmen Beine nicht ganz durchdrücken, Position einige Sekunden halten, dann wieder in Ausgangsposition zurück

 

 

 

6. Butterfly
trainiert Brustmuskel und Rückenmuskulatur
Rücken fest an Rückenpolster, Handgriffe in einer Höhe, dass Arme möglichst waagerecht sind, nach hinten ziehen, soweit Sie können und mit etwas Druck nach vorn drücken. Darauf achten, dass man sich nicht überdehnt.

 

 

7. Beinbeuger, Beinstrecker
trainiert vordere und hintere Oberschenkelmuskulatur
Wenn Rückenlehne nicht erreicht wird, beigefügte Zusatzpolster benutzen. Unterschenkel beider Beine werden zwischen den beiden Polsterrollen positioniert, während der Übung an den Handgriffen festhalten, beide Unterschenkel anheben bis diese fast vollständig gestreckt sind, dann Beine in Ausgangsposition zurück.

 

 

 

 

8. Bankdrück, Rudergerät
trainiert Brustmuskulatur und großer Rückenmuskel
beide Handgriffe nehmen, schnellkräftig nach vorn drücken und langsam zurück.

 

 

 

neue Cardio Geräte

 

Rudergerät

 

                                 

 

– perfektes Kraft-Ausdauertraining

Rudern ist:

  • eine großartige Fitness-Aktivität für jedes Alter und jeden Typ Sportler
  • eine der besten Formen für ein komplettes Körpertraining, da alle Hauptmuskelgruppen angesprochen werden

Nach Meinung von Experten sind nur Schwimmen und Ski-Langlauf in derselben Liga, wenn es um Trainingseffizienz geht.

Rudern bietet ein Training ohne Gewichtsbelastung, was es besonders für alle interessant macht, die nicht mehr ganz jung sind.

Rudern und Abnehmen

Beim Trainingsziel „Fettverbrennung“ ist zu beachten:

  • Die Arm- und Beinmuskulatur werden stark beansprucht.
  • Bei untrainierten Sportlern, können daher sehr schnell Ermüdungserscheinungen in diesen beiden Muskelgruppen auftreten.
  • Da ein Training in der Fettverbrennungszone jedoch mindestens 45 Minuten dauern sollte, ist es empfehlenswert das Rudertraining zumindest in der Anfangszeit mit einem anderen Ausdauergerät zu kombinieren.
  • Als Ergänzungsgerät optimal: Fahrradergometer oder Laufband.
  • So können Sie ein optimales Ganzkörpertraining durchführen.

Rudern und der Rücken

  • Zur Vorsorge und zur Stärkung der Rückenmuskulatur ist ein Rudergerät sicherlich ohne Einschränkungen zu empfehlen.
  • Die gesamte Stützmuskulatur der Wirbelsäule wird gestärkt.
  • Bei schon vorhandenen gesundheitlichen Einschränkungen sollten Sie auf jeden Fall Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten halten.

 

 

Laufband 

 

                            

Neben einer ausgezeichneten Stabilität wie sie ansonsten nur bei Studiogeräten typisch ist, glänzt das Taurus Laufband T9.9 zusätzlich mit einer exzellenten Dämpfung. Maßgeblichen Anteil an dem gelenkschonenden Laufverhalten haben sechs besonders weiche EVA-Dämpfer und die 4.4mm dicke orthopädische Laufmatte. Angetrieben wird das Taurus Laufband T9.9 von einem 3PS starken Dauerleistungsmotor, der auch bei maximalen Geschwindigkeiten und Steigungen einen absolut gleichmäßigen Rundlauf bietet. Wie alle Premium-Laufbänder von Taurus ist auch das Taurus Laufband T9.9 mit einer überaus großen Lauffläche (157.5cm x 55cm) ausgestattet: Für ein Maximum an Komfort. Für ein Maximum an Sicherheit.
Das Taurus Laufband T9.9 besticht zudem durch seine äußerst große Programmvielfalt für ein anhaltend motiviertes Training. Neben 6 vorprogrammierten Trainingsprofilen, die jeweils in 10 Schwierigkeitsstufen skaliert werden können, finden Sie 4 vorprogrammierte Profile, die Sie frei verändern können, und ein manuelles Programm. Zusätzlich zum benutzergesteuerten Training im manuellen Programm bietet das Taurus Laufband T9.9 ein herzfrequenzgesteuertes Programm mit dem in Abhängigkeit von der Herzfrequenz trainiert werden kann.

 

 

Ergometer

 

                            

Das cardiostrong Recumbent-Bike BC70: kompakte Abmessungen und ein großer Trainingseffekt!

Das cardiostrong Recumbent-Bike BC70 ist eines der kompaktesten Liege-Ergometer der Welt.  Das cardiostrong Recumbent-Bike BC70 besitzt einen gut gepolsterten Sitz, der sich horizontal und in seiner Neigung einfach verstellen lässt. Menschen bis 2 m Körpergröße können so bequem mit dem cardiostrong Recumbent-Bike BC70 trainieren. Auch die Rückenlehne des cardiostrong Liege-Ergometers ist flexibel verstellbar, das Mesh-Material sorgt für eine angenehme Luftzirkulation.

Das cardiostrong Recumbent-Bike BC70 ist in Ausstattung und Verarbeitung auf ein ambitioniertes Training zugeschnitten.

Dank der hochwertige Konstruktion ist das cardiostrong Recumbent-Bike BC70 ein langlebiger Trainingspartner, mit dem regelmäßige, intensive Workout problemlos möglich sind. Der geringe Pedalabstand bietet ein Optimum an Ergonomie und gewährleistet ein besonders gelenkschonendes Training mit dem cardiostrong Recumbent-Bike BC70.

Das cardiostrong Recumbent-Bike BC70 ist mit einer äußerst benutzerfreundlichen, übersichtlichen Konsole ausgestattet, die Ihnen einen genauen Überblick über Ihr laufendes Training liefert. Zeit, Kalorienverbrauch, Puls, Strecke uvm. - damit haben Sie Ihr Training jederzeit voll unter Kontrolle!

Das cardiostrong Recumbent-Bike BC70 bietet Ihnen 16 Widerstandsstufen und 12 Programme für ein abwechlsungsreiches Training auf jedem Fitness-Niveau. 4 der Programme sind pulsgesteuert und so ideal für ein besonders effektives Training. Das cardiostrong Recumbent-Bike BC70 hat integrierte Handpulssensoren zur Messung der Herzfrequenz.
Bis zu 4 Sportler können ihre individuellen Daten speichern und jederzeit wieder aufrufen.Das cardiostrong Recumbent-Bike BC70 ist ein hervorragendes Sitzergometer für das Freizeit-Training und anspruchsvolle Sportler.

 

 

 

 


Werbung


 

2012 www.fitnesstreff-sandersdorf.de

Nach oben